Umwelt-Tipps: Wärmedämmung

Header_Waermedaemmung

Wie Sie Ihrem Haus einen "Ökopulli" anziehen

Ein Vierpersonenhaushalt verbraucht jährlich im Durchschnitt etwa 22.000 Kilowattstunden (kWh) Energie zum Heizen. Und dessen Bewohner geben für den Brennstoff etwa 1.570 Euro aus. Ein Haushalt in einem effizienten Neubau benötigt gegenüber einer Altbauwohnung bei gleicher Größe lediglich ein Drittel davon.

Öko-Top-Hits

Um Ihren Energieverbrauch noch weiter zu senken, haben wir für Sie folgende Ideen zusammengetragen:

  • Verbessern Sie die Dämmung von Dach, Boden, Wänden, Warmwasserbehältern und Heizungsleitungen. Dadurch können Sie mindestens 50 Prozent Energie einsparen. Das entspricht bei einem Vierpersonenhaushalt einer Ersparnis von mindestens 780 Euro und etwa 3.400 Kilogramm CO2.
  • Dichten Sie Fenster und Türen mit Hohlprofil-Dichtungsstreifen oder Fenster-Schaumgummi ab und sparen Sie dadurch Energie. Oder installieren Sie Doppelglasfenster. Allerdings sollten Sie dann darauf achten, regelmäßig zu lüften, denn: Mit Dichtbändern und Co. setzen Sie die "Zwangslüftung" über undichte Fenster mit Dichtbändern außer Kraft. Diese entfallende Lüftung müssen Sie aktiv ausgleichen.
  • Vermeiden Sie Wärmeverluste in Heizkörpernischen, indem Sie Heizkörperdämmplatten zwischen Heizkörper und Wand kleben. Ist der Abstand zwischen Wand und Heizkörper gering, können Sie flexible Dämmfolie verwenden. Lassen Sie sich hier von Fachleuten beraten!
  • Dämmen Sie Heizungsrohre in nicht beheizten Räumen wie beispielsweise dem Keller, um so Wärmeverluste zu verhindern. Wir empfehlen hier den Rat von Fachleuten einzuholen.

Beispiel:
Nutzer eines Einfamilienhauses mit 150 Quadratmetern Wohnfläche können pro Jahr 2.250 kWh bzw. 160 Euro sparen.

Und hier finden Sie 13 grüne und smarte Energiespar-Tipps für zu Hause.

 

 

build.rev.BUILD_REVISION_NUMBER