Die Herstellergarantie

Text Die Herstellergarantie, ein Garant für qualitativ hochwertige und langlebige Produkte.

Die möglichst lange Lebensdauer von Produkten ist ein wichtiger Schritt für den schonenden Umgang mit Ressourcen und unserer Umwelt. Um Neuanschaffungen von Geräten zu reduzieren, gibt es in Deutschland sowohl die Gewährleistung auf gekaufte Produkte, als auch häufig eine Herstellergarantie. Doch worin unterscheiden sich Gewährleistung und Herstellergarantie? Wir informieren Sie!

Was ist die Herstellergarantie?

Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung eines Herstellers oder Verkäufers bezüglich der Leistungsfähigkeit eines Produkts. Die Garantie wird zusätzlich zu der rechtlich bestehenden Gewährleistungspflicht über einen, durch den Hersteller festgelegten, Zeitraum und Umfang festgesetzt. Es ist ein Geschenk an die Käufer, ein Funktions- und Haltbarkeitsversprechen. Sollte in diesem Zeitraum ein Produkt kaputt gehen, wird es entweder durch den Hersteller kostenlos repariert oder ersetzt. Meist läuft eine Garantie über mehrere Jahre. Die Garantie darf aber die gesetzliche Gewährleistung nicht verringern oder ersetzen. Bei Artikeln wie Handys, Smartphones, etc. beträgt die Garantiedauer in der Regel 12 bis 24 Monate. Bei Zubehör und Akkus liegt sie meist bei sechs Monaten. Zusätzliche Leistungen wie Datensicherung oder Refurbishment fallen nicht unter die Garantie. Ebenfalls nicht unter die Garantieübernahme fallen Schäden durch falsche Bedienung, Flüssigkeit, Sturz oder Fremdeingriff, wie beispielsweise eine unautorisierte Öffnung des Geräts. Das heißt, dass bei Öffnung des Geräts, beispielsweise im Zuge einer Selbstreparatur, erlischt die Garantie.

LEDs mit vier Jahren Garantie

Weitere LEDs mit 3-5 Jahren Herstellergarantie finden Sie hier.

 

Welche Vorteile hat die verlängerte Herstellergarantie?

Während die Gewährleistung gesetzlich vorgeschrieben ist und dem Kunden nach Ablauf von sechs Monaten mit der Beweislastumkehr konfrontiert, liegen die Vorteile einer verlängerten Herstellergarantie auf der Hand:

  • Maximale Sicherheit: Während der Garantiedauer fallen für Sie keine weiteren Kosten für Reparaturen von nicht selbst verschuldeten Defekten an.
  • Zuverlässig und schnell: Der Kundendienst ist der Ansprechpartner für Garantiefälle und wird Ihnen umgehend weiterhelfen.
  • Dank einer langen Lebens- und Nutzungsdauer werden Neuanschaffungen vermieden, das schont Ressourcen und spart die bei der Herstellung neuer Produkte entstehenden CO2-Emissionen.

Drucker mit 3 Jahren Garantie

Weitere Drucker mit Herstellergarantie finden Sie hier.

Werkzeug mit 25 Jahren Garantie

Weiteres Werkzeug mit ausgewiesener Herstellergarantie finden Sie hier.

 

Was ist der Unterscheid zwischen Gewährleistung und Herstellergarantie?

Die Gewährleistung

Die Gewährleistung ist ein vom Gesetzgeber vorgeschriebenes Recht, festgelegt im BGB § 433, Abs. 1. Dieses Gesetz regelt, dass ein Verkäufer dem Käufer eine Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen hat. Greenstars steht dafür ein, unseren Käufern Produkte zu übergeben, die zum Zeitpunkt der Übergabe frei von allen Mängeln sind. Es besteht eine Gewährleistungspflicht von zwei Jahren bei Neuwaren und einem Jahr bei gebrauchter Ware. Sollte das Produkt innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Kauf kaputt gehen, geht man zu Gunsten der Käufer davon aus, dass der Defekt auf Mängel zurückzuführen ist, die bereits bei der Übergabe bestanden haben. Nun ist der Händler dafür verantwortlich, diesen Schaden zu beheben. Dies kann er durch Nachbesserung oder Ersatz tun. Nach Ablauf der sechs Monate kehrt sich die Beweislast um: Nun muss der Käufer beweisen, dass der Defekt auf einen Mangel zurückgeht, der bereits bei der Übergabe bestanden hat.
 

Gewährleistung: Ein Beispiel

Ein Akkuschrauber geht vier Monate nach dem Kauf kaputt. Nun wird davon ausgegangen, dass der Defekt mit dem Zustand des Produkts bei Kauf und Übergabe zusammenhängt. Der Verkäufer darf nun den Akkuschrauber auf Gebrauchsspuren oder eine unsachgemäße Nutzung hin untersuchen. Kann der Verkäufer nicht beweisen, dass das Produkt aufgrund einer falschen Nutzung defekt ist, so wird davon ausgegangen, dass das Produkt schon bei der Übergabe einen Mangel hatte. Der Verkäufer kann nun das Produkt ersetzen oder reparieren. Erfolgt eine Reparatur und der Mangel bleibt dennoch bestehen, so hat der Verkäufer das Recht, weitere zweimal nachzubessern.

Geht der Akkuschrauber nach acht Monaten kaputt, stellt sich die Sache etwas anders dar. Nun muss der Käufer beweisen, dass der Defekt mit einem Mangel zusammenhängt, der bei der Übergabe des Produkts bereits bestanden hat. Kann er das, so ist der Verkäufer verpflichtet zu ersetzen oder nachzubessern.
Die Kosten für die Rücksendung und Überprüfung eines defekten Produkts übernehmen selbstverständlich wir. Hier finden Sie eine Anleitung zur Erstellung eines kostenlosen Rücksendescheins.
 

 

Zu den Sortimenten:

Produktkategorie Leuchten innenProduktkategorie Leuchten außenProduktkategorie Licht LEDProduktkategorie Leuchtmittel allgemein

Das könnte Sie auch interessieren:

Unser LED Einkaufsberater hilft Ihnen die richtige LED zu findenWas Sie beim dimmen von LEDS beachten müssenWo Sie LEDs einsetzen könnenWie Sie Leds richtig entsorgen und recyceln

 

build.rev.BUILD_REVISION_NUMBER