Akkus oder Batterien?

Mann mit Kopfhörer

Sie fragen sich, ob Sie besser Akkus oder Batterien verwenden sollten? Beide speichern Strom und liefern ihn netzunabhängig. Während Nutzer Batterien in der Regel bereits nach einmaliger Entladung entsorgen müssen, sind Akkus wiederaufladbar. So können Verbraucher ihre Akkus immer wiederverwenden. Und Sie schonen dabei nicht nur die Umwelt, sondern auch die Haushaltskasse.

Öko-Top-Hits

 

Akkus oder Batterien? Unsere Haltung

  1. Akku mit Gras bewachsenWir raten immer zum Einsatz von Akkus anstelle von Batterien. Zumindest wenn es technisch möglich ist. Dafür spricht die bessere Umwelt-, Energie- und Kostenbilanz der Akkus.
      • In Kombination mit häufig verwendeten Elektrogeräten wie MP3-Playern oder Fotoapparaten sind Akkus immer die ökologisch bessere und vor allem kostengünstigere Wahl.
      • Für Elektrogeräte mit hohem Entladestrom raten wir zu Nickel-Zink-Akkus (NiZn) mit einer Spannung von 1,6 Volt anstelle von Einweg-Batterien.

  2. Ist der Einsatz von Batterien technisch alternativlos, etwa in einigen Rauchmeldern oder Alarmanlagen, so raten wir, quecksilberfreie Batterien einzusetzen.
  3. Wir befürworten insbesondere ökologisch verträgliche Akkusysteme:
    • Verzichten Sie auf Nickel-Cadmium-Akkus. Cadium ist ein giftiges Schwermetall und schädlich für die Gesundheit und die Umwelt.
    • Nutzen Sie schnurlose Elektrowerkzeuge mit Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) als Alternative für Werkzeuge mit Nickel-Cadmium-Akkus.
    • Nickel-Zink- (NiZn), Nickel-Metallhydrid- (NiMH) und Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) sind für den Großteil der Elektrogeräte besser geeignet als Nickel-Cadmium-Akkus (NiCd). Begründung: Sie sind leistungsfähiger trotz ihres geringeren Gewichts. Und sie sind frei von giftigen Schwermetallen wie Cadmium.

Warum Sie Akkus anstelle von Batterien verwenden sollten:

  1. Akkus sind kostengünstiger als Batterien
    • Eine Lebensdauer von 500 bis 1.000 Wiederaufladezyklen erspart den Kauf einer entsprechenden Zahl an Batterien. Ein Beispiel: Pro Akku können Verbraucher 11,5 bis 23 Kilogramm Alkaline-AA-Batterien (mit einem Einzelgewicht von 23 Gramm) einsparen.
  2. Akkus sind umweltverträglicher und ressourcenschonender als Batterien
    • Akkus sind wiederaufladbar und mehrfach verwendbar. Pro Ladezyklus kann ein Nutzer bis zu einem halben Kilogramm klimarelevantes Co2 einsparen.
    • Akkus und Batterien benötigen bei ihrer Herstellung Energie und kostbare Ressourcen wie Seltene Erden oder metallische Werkstoffe. Deren Entsorgung nach einmaligem Gebrauch ist Verschwendung und belastet nicht nur die Umwelt, sondern auch die Gesundheit.
  3. Je länger ein Akku hält und je öfter Nutzer ihn wiederaufladen können, desto mehr verbessern sich der Einspareffekt und die Ökobilanz.

Sie wissen nicht, welcher Akku der richtige für Sie ist? Unsere Akku-Einkaufshilfe finden Sie hier.

 

build.rev.BUILD_REVISION_NUMBER